In Travel, Unkategorisiert

Nachdem ich mich lange Zeit hin und her gerissen habe, ob ich nach Australien gehen soll oder nicht, habe ich mich letztendlich dazu entschlossen diesen Schritt zu wagen und für voraussichtlich ein Jahr mein altes Leben hinter mir zu lassen und mein großes Abenteuer zu beginnen. Dies ist aber leichter gesagt als getan. Bis ich zu diesem Entschluss kam, war ein langer Weg. Man hat sehr viele Dinge zu erledigen und zu klären bevor die Reise endlich losgehen kann. Ich habe ca. ein Jahr bevor meine Reise startete angefangen mich in die Materie einzuarbeiten!

Vorüberlegungen über den Lebensabschnitt nach meinem dualen Studium

Wenn man ein Kapitel im Leben abgeschlossen hat, wie zum Beispiel ein Studium oder eine Ausbildung, sollte man sich immer frühzeitig überlegen was man als nächstes machen möchte. Diese Frage ist nicht immer leicht und man sollte gut die verschiedenen Alternativen abwägen. Aber es ist immer besser eine falsche Entscheidung zu treffen, als gar keine! Denn auch durch falsche Entscheidungen lernt man dazu!

Was soll ich machen? – Studium, Arbeiten, Auslandsjahr, Instagram und Modeln?

Nach meinem dualen Studium im Bereich Versicherungswesen hatte ich viele Möglichkeiten offen. Ich hätte weiter studieren können und meinen Master im Bereich Sales Management machen können. Ich hätte erstmal arbeiten können. Ich hätte meine volle Konzentration auf Instagram und Modeln ausrichten können. Oder halt ein Auslandsjahr machen können.

Diese große Frage war noch viel schwerer als jede Frage, die ich vorher treffen musste. Ja sogar wahrscheinlich schwieriger als die Frage was man nach dem Abitur studieren soll 😀

Um eine Antwort treffen zu können habe ich mir extrem viel Zeit gelassen und habe dabei jede Alternative abgewogen. Die Möglichkeit “Erstmal Arbeiten zu gehen” ist dabei als erstes ausgeschieden, da ich wenn überhaupt meinen Master machen wollte.

“Modeln und Instagram”. Solch eine Chance gibt sich einem nur einmal auf. Aber kann ich damit auch langfristig erfolgreich sein und davon leben? Oder ist das vielleicht nur ein “nice to have” und wenn ich 28 Jahre alt bin, muss ich wieder zurück in meinen “normalen” Job?!

Soll ich wirklich ein Jahr ins Ausland und meine Freunde, Familie und gewohnte Umwelt hinter mir lassen? Das ist eine extrem lange Zeit!!!! Aber um Sales Management studieren zu können, muss ich besseres Englisch sprechen, da der Studiengang zu 50% auf Englisch ist! Daher wäre es ja eigentlich gut ein Auslandsjahr zu machen. Aber habe ich dann da genug Zeit um Instagram zu machen?!

Dies waren meine Gedanken, welche mich fast täglich beschäftigt haben…

Letztendlich habe ich mich dazu entschlossen, da ich erst 21 Jahre alt bin, ein Auslandsjahr zu machen, meine Persönlichkeit reifen zu lassen und mich weiterentwickeln zu können. Dabei würde ich gerne die schönen Orte und Erfahrungen nutzen, um meinen Instagram-Account (@fabianxarnold) mit tollen Travel-Bildern zu füttern. Und vielleicht ergibt sich ja im Ausland auch was mit Modeln 🙂

In welchem Land soll ich mein Auslandsjahr machen?

Ich brauche ein Land, um mein Englisch zu verbessern. Da kamen für mich 3 Länder in Betracht. Amerika, England und Australien. In England ist das Wetter wie in Deutschland. Und wenn ich schon ins Ausland gehe, möchte ich gerne Sonne haben 🙂 Amerika wäre sehr geil! Aber irgendwie reizt es mich nicht als Backpacker nach Amerika zu gehen. Das möchte ich gerne später einmal als Urlaub machen. Daher habe ich mich für Australien entschieden! Hier passt einfach alles. Die Menschen sind super nett, es gibt unendlich schöne und viele Orte zu erkunden. Es gibt sehr viele Backpacker und man ist nie allein! Was das Arbeiten angeht findet man hier immer etwas, da das Land auf Backpacker ausgerichtet ist und sogar die Backpacker als “billige Arbeitskräfte” für Jobs brauchen, die sonst keiner ausführen würde (Fruit Picking, Labourer oder Landscaper).

Warum Work and Travel und nicht nur Traveln?

Für mich war es wichtig neben dem Traveln auch zu arbeiten, da man die Kultur viel besser kennen lernt, viel mehr Erfahrungen sammelt, viel mit neuen Arbeiten in Berührung kommt, mit denen man vorher noch nichts zu tun hatte. So wird man dann auch vielleicht den Bürojob zuhause in Deutschland zu schätzen lernen! Außerdem lernt man im Job viel intensiver Englisch, als wenn man sich nur mit Backpackern abgibt, die meist aus Deutschland kommen und man dann sowieso nur Deutsch spricht.

Des Weiteren ist Australien fast doppelt so teuer wie Deutschland. Da der Mindestlohn hier bei ca. 23$ (ca. 15€) liegt, würde ich auch jedem empfehlen in Australien zu arbeiten und dann zu traveln und nicht in Deutschland zu arbeiten und zu sparen, um dann in Australien nur traveln zu können. Das Geld ist hier schneller weg als man denkt!!!

Organisation für ein Jahr Work and Travel in Australien

Bevor das Abenteuer endlich losgehen kann, hat man sehr viele Dinge zu organisieren. Von einem Work and Travel Visa, Flügen über Versicherungen, Behördengängen bis hin zu der Ausrüstung, welche man auf seiner Reise braucht. Ich kenne das Gefühl gut genug, dass wenn man all dies hört erstmal ein bisschen erschlagen wird und eigentlich keine Lust hat sich mit dem ganzen “Scheiß” auseinanderzusetzen. Aber wer sich bei der Organisation mehr Mühe gibt, hat es dann nachher auf der Reise deutlich entspannter!

Wo bekomme ich Hilfe bei der Organisation für mein Work and Travel?

 

Keine Sorge! Bei der Organisation für euer Work and Travel seid ihr auf keinen Fall alleine! Es gibt zahlreiche Taschenbücher, welche einen während der Organisation seines Abenteuers begleiten. Ich habe für meine Organisation das Taschenbuch “Work & Travel in Australien: Richtig vorbereiten, reisen und jobben” (Katharina Arlt und Melanie Schmidt 2017) benutzt. Auch im Internet findet man extrem viele hilfreiche Seiten, wie zum Beispiel www.auslandsjob.de , www.travelworks.de , www.work-and-travel-australien.org oder www.reisebiene.de 🙂 Natürlich gibt es auf Organisationen, welche euch für alle Fragen zu Seite stehen. Auf das Thema Organisation werde ich aber noch weiter unten eingehen. Ich habe mir aus allem für mich relevantem eine Excel-Tabelle erstellt und dann jeden Schritt Step by Step abgearbeitet. Das würde ich auch jedem empfehlen. Denn ihr werdet mit Infos nur so überschüttet und im Prinzip haben alle Seiten ca. die gleichen Ratschläge. Damit ihr einen kleinen Überblick bekommt habe ich hier meine Excel-Tabelle hochgeladen. Aber denkt dran… Das ist alles individuell und jeder muss das für sich anpassen!

http://fabianxarnold.com/media/reisekostenvorbereitung.xlsx

22 Schritte der Organisation für dein Auslandsjahr

Da ich meine Reise selbstständig organisiert habe und mich mit vielen verschiedenen Quellen der Informationsbeschaffung auseinandergesetzt habe, möchte ich euch im Folgenden mehrere Schritte an die Hand geben, um an das wichtigste eurer Reise für Work and Travel in Australien zu denken! Der erste Schritt handelt um die Frage, ob man mit oder ohne Reiseunternehmen reisen sollte… Ab Schritt 2 gehe ich auf eine Organisation der Reise ohne ein Reiseunternehmen ein.

Schritt 1: Mit oder ohne Reiseorganisation reisen?!

Bevor man mit der richtigen Organisation der Reise beginnen kann, sollte man sich vorher überlegen, ob man die Reise mit einer Organisation bucht oder nicht. Über eine Organisation zu buchen kann Vor- und Nachteile haben. Dabei heißt über eine Organisation buchn aber nicht, dass ihr euch nicht mehr um eure Reise kümmern müsst und die Organisation alles für euch übernimmt. Die meisten Organisationen kümmern sich um die Flugbuchen und stehen euch bei vielen Angelegenheiten als Ratgeber zur Verfügung. Das heißt zum Beispiel wenn es um die Eröffnung eines Bankkontos in Australien geht, um die Beantragung der Steuernummer und des Visums. Trotzdem müsst ihr euch um all das eigenständig kümmern und mit den jeweiligen Unternehmen und Einrichtungen in Kontakt treten. Um direkt zu einem schnellen Fazit über Organisationen zu kommen… Ich habe meine Reise ohne Organisation gebucht und bin bestens zurecht gekommen. Das würde ich auch immer wieder so machen, denn ohne Organisation spart ihr ca. 600€ bis 800€. Wer es lieber hat, dass man einen Ansprechpartner vor Ort hat und gerne an Vorbereitungskursen in Deutschland teilnehmen möchte, für den würde sich eine Organisation empfehlen. Eine gute Gegenüberstellung aller Vor- und Nachteile findet ihr auf dieser Seite (dadür müsst ihr euch für den Newsletter anmelden, aber das lohnt sich!!): https://www.auslandsjob.de/work-travel-mit-ohne-organisation.php

Schritt 2: Den Reisepass verlängern oder beantragen?

Das Erste und Wichtigste was man machen sollte, wenn man mit der Organisation für sein Work and Travel Jahr anfängt ist der Reisepass. Dieser sollte lang genug gültig sein. Was heißt lang genug gültig? Für die Einreise nach Australien muss der Reisepass mindestens 6 Monate nach geplanter Abreise noch gültig sein.

Ein Beispiel: Ich bin im Februar 2018 nach Australien gereist und werde voraussichtlich ein Jahr in Australien bleiben, bevor ich wieder nach Deutschland fliege. Daher muss mein Reisepass bis mindestens August 2019 gültig sein.

Es ist wichtig, dass ihr das als erstes ab klärt, denn das Work and Travel Visum ist an den Reisepass gebunden und wenn der Reisepass nicht lang genug gültig ist müsst ihr ein neues Visa beantragen. Das kostet dann nochmal etwas mehr als 300€. Den Reisepass verlängern oder beantragen könnt ihr in eurem Bürgerbüro machen. Das sollte dann zwischen 40€ und 60€ kosten. Alle Angaben können sich geändert haben. Daher solltet ihr das nochmal genau abklären und selber recherchieren!

Schritt 3: Beantragung des Work und Travel Visums

Die Beantragung des Work and Travel Visums bzw. des Working Holiday Visums (so heißt es in Australien) dauert ca. eine halbe Stunde bis Stunde und kann auf der Seite vom australischen Government vorgenommen werden (https://www.homeaffairs.gov.au/trav/visa-1/visa-listing). Es kostet etwas mehr als 300€ (Stand 2017). Wenn ihr aus Deutschland kommt, ist das Working Holiday Visa 417 das Richtige. Es erlaubt es euch innerhalb eines Jahres nach Erhalt des Visums nach Australien einzureisen und ein Jahr zu traveln und zu arbeiten. Ich hatte das Visum innerhalb einer Woche nach Beantragung erhalten. Aber mittlerweile kann es mehrere Wochen dauern bis ihr euer bestätigtes Visum erhaltet. Daher fangt früh genug an! Am besten auch noch bevor ihr den Flug gebucht habt, denn es wäre echt beschissen, wenn ihr einen Flug habt aber kein Visum erhaltet! Alle Angaben können sich geändert haben. Daher solltet ihr das nochmal genau abklären und selber recherchieren!

Schritt 4: Reiseroute überlegen

Bevor ihr mit der Flugbuchung beginnen könnt, würde ich mir eine grobe Reiseroute planen und mich mit dem Land, dem Wetter und der Kultur auseinandersetzen. Die Jahreszeiten sind hier komplett umgekehrt! Wenn in Deutschland Sommer ist, ist in Australien Winter. Der Winter und Sommer sind in Australien aber auch nicht überall gleich. Der Norden ist mehr tropisch. Im Sommer hat man viele Regenschauer bis hin zu Monsunregen. Im Winter ist es angenehmer mit Temperaturen um 25 bis 30 grad. Je mehr ihr in den Süden kommt, desto europäischer wird das Wetter. In Melbourne zum Beispiel wird es im Winter auch mal bis zu 0 Grad und dann reichen einem die Sommerklamotten auf keinen Fall aus! Daher solltet ihr versuchen im australischen Sommer mehr im Süden zu bleiben und dann wenn es Winter wird in den Norden zu gehen. Ich habe im Februar in Melbourne angefangen und mich dann weiter die Ostküste hochgekämpft. Auch solltet ihr daran denken, wann ihr arbeiten gehen möchtet. Je nachdem wo ihr euch gerade befindet ist und welche Arbeit ihr machen möchtet, gibt es vielleicht keine Arbeitsplätze, weil keine Saison dafür ist. Wichtig ist nur, dass ihr erstmal einen Startpunkt habt und einen groben Plan. Euer Plan wird sich auf der Reise sowieso noch oft genug ändern! Wenn ihr einen Startpunkt gewählt habt, könnt ihr mit der Flugsuche beginnen.

Schritt 5: Flüge nach Australien suchen

Mit der Flugsuche solltet ihr möglichst schnell beginnen, damit ihr günstige Flüge nach Australien erwischt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Flüge zu buchen. Entweder bucht man nur den Hinflug und später den Rückflug, wenn man genauer weiß von wo und wann man zurückfliegen möchte. Dies ist wahrscheinlich die teuerst aber auch flexibelste Variante. Denn denkt daran, dass sich die Pläne auf einer langen Reise auch mal öfter ändern können! Ich persönlich habe das ganze genau nach dieser Methode gebucht und für meinen Hinflug 680€ ausgegeben. Die Preise für den Hinflug können zwischen 400€ und 1300€ schwanken!

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit direkt Hin- und Rückflug zusammen zu buchen. Dies ist meist günstiger abe man ist null flexibel!!! Wenn ihr über ein Reisebüro bucht, kann es sein, dass es zum Hinflug ein flexibles Rückflugticket bekommt, welches ihr dann x mal kostenlos umbuchen könnt! Meist auch eine günstigere Alternative, als nur den Hinflug zu buchen. Hätte ich besser auch so gemacht 😀

Dann gibt es auch noch ein Around the World Ticket oder Gabelflüge. Aber die was das genau ist googelt ihr besser.. 😀

Die verschiedenen Möglichkeiten eure Flüge zu buchen liste ich euch hier mal kurz auf:

  1. Internetseiten:
    1. govolo.de
    2. skyscanner.de
    3. flüge.de
    4. usw….
  2. Reisebüro

Ansonsten googelt mal wo ihr noch günstige Flüge herbekommt und schreibt mir ruhig eine Mail an fabianxarnold@mail.de 🙂 Dankeeee!

Schritt 6: Versicherungen abschließen, kündigen und aufheben

Krankenkasse kündigen bzw. stilllegen

Für eure Reise nach Australien hilft euch die deutsche Krankenkasse leider nicht, da diese nur in Deutschland bzw. der EU greift. Daher ist es sinnvoll diese stilllegen zu lassen für die Zeit, welche ihr in Australien seit.

Private Krankenversicherung abschließen

Um eure gesetzliche Krankenversicherung stilllegen lassen zu können, braucht ihr den Nachweis, dass ihr eine private Krankenversicherung für die Reise habt. Eine günstige und sehr gute Versicherung, welche auf Backpacker in Australien zugeschnitten ist, ist die Young Travel Versicherung der HanseMerkur Versicherung. Ich habe diese selber auch abgeschlossen und bis jetzt keine Probleme gehabt. Hier findet ihr den Link zur HanseMerkur und zu einer Vergleichsübersicht für Work and Travel Krankenversicherungen:

http://www.auslandsjob.de/hansemerkur-young-travel-basis.php

http://www.auslandsjob.de/work-and-travel-versicherung-vergleich.php

Private Krankenzusatzversicherungen stilllegen  

Die meisten privaten Krankenzusatzversicherunge helfen euch bei eurer einjährigen Work and Travel Reise nicht. Daher würde ich euch Empfehlen eine Anwartschaftsversicherung abzuschließen und diese damit stillzulegen, damit ihr Geld spart!

Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung abschließen

Eine Haftpflicht- und Unfallversicherung solltet ihr auf jedenfall für euer Work and Travel Jahr abschließen! Dabei solltet ihr gucken, ob die Haftpflichtversicherung eurer Eltern evlt. für die Zeit eurer Reise für euch gilt! Dazu fragt ihr am besten direkt kurz bei eurer Versicherung nach. Wenn ihr schon eine private Unfallversicherung besitzt, gilt das gleiche hier auch. Vielleicht gilt diese direkt für eure einjährige Reise! Einfach mal bei der Versicherung nachfragen. Falls ihr eine braucht, könnt ihr diese direkt im Paket der Young Travel Versicherung von der HanseMerkur mit abschließen. Link ist oben im Kapitel “Private Krankenversicherung abschließen”.

Private Pflegeversicherung und Lebensversicherung weiterlaufen lassen

Solange ihr das Geld habt diese Versicherungen bei eurer Reise weiterlaufen zu lassen, würde ich das auch machen!

Weitere Versicherungen:

  • Rechtsschutzversicherung: Nice to have aber auf keinen Fall ein muss, da die meisten Rechtsschutzversicherung nicht im Ausland greifen!
  • Reiseabbruchversicherung: Diese Versicherung ist auf jeden fall sinnvoll abzuschließen, da immer mal was passieren kann, was euch einen Strich durch die Rechnung macht.
  • Reisegepäckversicherung: Nice to have aber kein must to have! Wenn ihr teure Gegenstände, wie einen Laptop oder eine Kamera dabei habt, würde ich die seperat mit einer Allrisk-Deckung versichern lassen.

Schritt 7: Einwohnermeldeamt abmelden

Ob ihr euch beim Einwohnermeldeamt abmeldet oder nicht, ist eigentlich relativ irrelevant. Ich habe es nicht gemacht, da ich mein Gewerbe in Deutschland weiterlaufen lassen möchte und dadurch auch in Deutschland gemeldet sein muss. Falls ihr nur auf beschränkte Zeit im Ausland seid und noch eine Anschrift in Deutschland habt, würde ich gemeldet bleiben. Falls ihr eure Unterkunft in Deutschland aufgebt und dann keine Adresse zum angeben habt (außer vielleicht die Eltern), müsstet ihr euch auch beim Einwohnermeldeamt abmelden.

Schritt 8: Auto, Motorrad usw. verkaufen oder behalten

Falls ihr für ein Jahr weg seid solltet ihr euch überlegen, ob ihr euer Auto bzw. Motorrad verkauft oder behalten möchtet. Bzw. dann auch die vom Fahrbetrieb abmelden und die Versicherung kündigen.

Schritt 9: Abos kündigen

Ein weiterer Schritt ist alle Abos in Deutschland rechtzeitig zu kündigen, damit ihr keine Problem mit der Kündigungsfrist bekommt und Geld sparen könnt!!! Abos können zum Beispiel sein: Fitnessstudio, Zeitung, Zeitschriften usw. …

Schritt 10: Internationalen Führerschein beantragen

Ihr solltet auf jeden Fall einen Internationalen Führerschein beantragen. Es kostet nur ca. 14€  bei eurer Straßenverkehrsbehörde und ihr könnt damit in Australien ganz normal auf der Straße fahren. Aber denkt dran! Es ist Linksverkehr und das LEnkrad ist auf der rechten Seite! Ziemlich verwirrend am Anfang aber man gewöhnt sich dran!

Schritt 11: Kreditkarte für Work and Travel Australien

Am einfachsten ist es wenn ihr euch eine Kreditkarte für eure Weltreise bzw. Australienreise holt. In Australien bezahlt ihr fast überall mit Kreditkarte und sowas wie Girokontokarte gibt es dort überhaupt nicht. Auch mit Bargeld wird fast nichts bezahlt. Eine sehr gute kostenlose Kreditkarte bietet die DKB an. Im ersten Jahr nach Eröffnung des Kontos bekommt ihr als Aktiv Kunde alle Auslandsgebühren zurück. Das heißt wenn ihr mit eurer Kreditkarte im Ausland kauft. Geldabheben ist leider nicht kostenlos. Aber das kann sich alles ändern, daher schaut am besten mal auf folgendem Link nach:

https://www.dkb.de/privatkunden/visa-card/

Hier findet ihr einen Vergleich mehrer Unternehmen, welche Kreditkarten für Australien anbieten:

https://www.auslandsjob.de/australien-zahlungsmittel.php

Schritt 12: Bankkonto in Australien eröffnen

Um in Australien zu arbeiten braucht ihr auf jeden Fall ein australisches Bankkonto. Bei manchen Banken kann man das Konto schon direkt aus Deutschland eröffnen und muss dann in Australien nur noch die Bankkarte abholen. Das war zum Beispiel bei der Westpac Bank der Fall, bei welcher ich mein Konto eröffnet habe. Diese und die Commonwealth Bank sind die beiden größten Banken in Australien und sogut wie überall vorhanden. Die Westpac Bank wird jedoch von fast allen Work and Travel Websites als die Beste vorgeschlagen:

http://www.backpackerpack.de/bankundversicherung.php

https://www.auslandsjob.de/konto-eroeffnen.php

Hier direkt der Link zu Seite der Westpac:

https://www.westpac.com.au/personal-banking/bank-accounts/moving-to-australia/?layout=full&cid=wc:mg:q1-bau_1709:aff:aff:dtop&utm_source=aff&utm_medium=aff&utm_campaign=q1-bau_1709

Schritt 13: Benötigte Impfungen für Work and Travel in Australien

Ca. ein halbes Jahr bevor die Reise losgeht solltet ihr euch mit eurem Hausarzt in Verbindung setzen, welche Impfungen ihr für eure Reise benötigt. Grundsätzlich sind es die gleichen Standard Impfungen, wie in Deutschland. Aber falls ihr auf eurer Reise noch Asien oder Teile von Asien bereisen möchtet, ist es auf jeden Fall sinnvoll sich noch gegen andere Krankheiten impfen zu lassen!

Schritt 14: Gesundheitscheck durchführen lassen vor eurer Work and Travel Reise

Neben den Impfungen solltet ihr euch ca. einen Monat vor Beginn der Reise nochmal komplett durchchecken lassen. Das heißt zum Hausarzt, zum Hautarzt, Zahnarzt und vielleicht Augen- und Ohrenarzt. Mit Beschwerden eine Reise beginnen ist immer scheiße!

Schritt 15: Bewerbungsunterlagen zum Arbeiten in Australien

Falls ihr in Australien arbeiten wollt, benötigt ihr bei den meisten Jobs ein CV (Lebenslauf), womit ihr euch bewerben könnt. Dieses CV ist aber leicht anders als in Deutschland. Wer sich den Stress in Australien ersparen möchte, kann schon in Deutschland anfangen, sein CV für Australien zu schreiben. P.S. es sind nur Backpacker-Jobs und ein bisschen schwindeln ist erlaubt! 🙂

Zusätzlich könnt ihr euch einen Ordner einrichten mit Zeugnissen, Zertifikaten usw. , welche ihr aus eurer Schul- bzw. Arbeitswelt habt.

Je nachdem welchen Job man in Australien ausführen möchte, braucht man Zertifikate, wofür man Kurse besuchen muss. Um auf dem Bau zu arbeiten, braucht man zum Beispiel die White Card, welche zwischen 30€ und 100€ kostet. Um als Barkeeper zu arbeiten benötigt man die RSA. Deshalb macht euch kurz schlau als was ihr arbeiten möchtet und was ihr dafür braucht!

Die Steuernummer könnt ihr erst beantragen, wenn ihr eine australische Telefonnummer habt. Daher könnt ihr euch das Thema noch ein bisschen aufschieben!

Schritt 16: Dokumente einscannen und speichern

Damit ihr alle wesentlichen Dokumente dabei auf eurer Work and Travel Reise dabei habt und diese nicht verloren gehen können, würde ich alle wichtigen Dokumente, welche man brauchen könnte, einscannen und in eine Cloud hochladen, sodass ihr dort von überall darauf zugreifen könnt!

Wichtige Dokument sind zum Beispiel:

  • Personalausweis
  • Reisepass
  • Internationaler und normaler Führerschein
  • Bankkarten / Kreditkarten
  • Visum
  • Versicherungsscheine und Kontaktnummern
  • Sozialversicherungsausweis
  • Flugtickets und Buchungsbestätigungen
  • Impfpass
  • Bewerbungsunterlagen
  • usw.

Schritt 17: Dokumente für eure Kontaktperson in Deutschland bereitstellen

All diese Dokumente bzw. das Passwort oder den Link zur Cloud würde ich eurer Kontaktperson in Deutschland geben, welche dann im Fall der Fälle auf diese Dokumente zugreifen kann und euch so helfen kann.

Schritt 18: Rucksäcke für Work and Travel in Australien

Als nächstes steht die Frage nach dem Rücksack für euer Work and Travel Abenteuer an. Am besten holt ich euch einen Travel-Backpack mit mindestens 65 Liter Fassungsvermögen.

Ich bin direkt auf eine Vergleichsseite gegangen, wo die verschiedenen Rucksäcke nach Preis-Leistung bewertet wurden. Eine solche Vergleichsseite findet ihr zum Beispiel hier:

https://www.vergleich.org/backpacking-rucksack/

Jedes Jahr werden neue Vergleiche gemacht, daher guckt, ob es nicht vielleicht neuere Vergleiche gibt!

Neben eurem Backpack empfehle ich euch noch einen Tagesrucksack mit ca. 20 Liter Fassungsvermögen sowie eine Umhängetasche bzw. Bauchtasche zu kaufen.

Schritt 19: Was muss ich für Work and Travel in Australien einpacken?

Da ich ein männlich bin, kann ich schlecht eine genaue Liste für Frauen machen. Ich habe nämlich keine Ahnung was die alles brauchen 😀

Für Australien solltet ihr hauptsächlich Sommerklamotten mitnehmen. Aber auch ein bis zwei lange Sachen und eine Regenjacke sind nicht verkehrt!

Hier kommt jetzt meine Liste, was ich mit nach Australien genommen habe… (War schon ein bisschen viel :D)

Kleidung

  • 8 bis 10 Unterhosen
  • 2 Wanderstrümpfe / 9 kurze Socken
  • 1 Softshell-Jacke
  • 1 Fleece-Pulli/-Jacke (Ich habe eine Lederjacke :D)
  • 2 Langarmshirts
  • 7 T-Shirts / 4 Tank-Tops / 1 Polo-Shirt
  • 2 Jeans
  • 2 Badeshorts / 2 Jogging-Shorts / 2 Sporthosen
  • (Arbeitskleidung ?! –> Büro, Bau, Ernte?!)

Schuhe

  • 1 Paar Wanderschuhe
  • 2 Paar neutrale Schuhe
  • 1 Paar Badelatschen/Flip-Flops

Körperpflege

  • Duschgel & Co in kleinen Plastikflaschen
  • Haarzeug/Kamm
  • 1 Mikrofaser Handtuch (klein und groß)
  • Zahnbürste/Zahnputzsachen
  • Creme
  • Kontaktlinsen/ – zeug + Brille /-zeug
  • Sonnencreme
  • Rasierer (nass und trocken)

Zahlungsmittel und Dokumente

  • Kreditkarte
  • Bargeld (50€ und 200 AUS$)
  • Visum
  • Flugticket
  • Reisepass
  • Personalausweis
  • Intern. und deutscher Führerschein
  • usw.

Reiseapotheke

  • Ibuprofen
  • Salben
  • Aktren / Aspirin
  • gegen Sodbrennen / Durchfall
  • Pflaster
  • Kohletabletten
  • usw.

Sonstiges

  • Sonnenbrille
  • Inlett
  • Campingausrüstung vor Ort kaufen!!!
  • Taschenlampe/Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Zahlenschloss
  • Reiseadapter
  • Ohrenstöpsel (wichtig!)
  • Kamera
  • Handy / Powerbank
  • Ladestecker
  • Reiseunterlagen / Geld / Portmonee
  • Laptop + Ladegerät
  • Musikbox                                             

Schritt 20: Handy + Sim-Karte fürs Ausland / Australien

Um in Australien zu arbeiten und zu traveln, braucht ihr eine Australische Telefonnummer / SIM-Karte. Die größten Anbieter sind Telstra, Vodafone und Optus. Telstra hat davon die größte Netzabdeckung. In der Stadt hat man mit Vodafone eigentlich auch überall Empfang. Optus liegt zwischen den beiden. Meist haben die Anbieter immer besondere Angebote für ihre Prepaid-Sim-Karten. Daher guckt euch, wenn ihr in Australien seit, die Internetseiten an und checkt Angebote ab. Die SIM-Karten könnt ihr dann in jedem Kiosk (namens 7Eleven) kaufen. Ist echt einfach und ihr werdet das schon schaffen!

Am besten ist es, wenn ihr ein Handy habt, welches zwei SIM-Karten gleichzeitig benutzen kann. Dann könnt ihr eure deutsche Nummer für Whatsapp und Online-Banking weiterhin nutzen und habt für Internet und Anrufe in Australien eine australische Nummer!

Schritt 21: Erste Übernachtungen in Australien buchen

Sinnvoll ist es wenn ihr euch ein Hostel für die ersten Nächte in Australien von Zuhause aus bucht, damit ihr vor Ort weniger stress habt. Ich empfehle euch für die ersten Nächte ein teures und qualitativ hochwertiges Hostel zu nehmen, damit ihr am ersten Tag nicht direkt geschockt seid und nach Hause möchtet. Denn manche Hostels sind echt dreckig!!!

Schritt 22: Alles Startklar machen und ab gehts in dein größtes Abenteuer!

 

Ich hoffe euch hat mein Blogpost gefallen?! Bei Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschlägen sendet mir bitte eine Mail an fabianxarnold@mail.de !! Danke!!

Im nächsten Blogpost geht es um meine ersten Tage in Australien und um meine Zeit in Melbourne. Also seid gespannt und für mehr Content könnt ihr gerne meinen Instagram Account abchecken (@fabianxarnold)

Liebe Grüße und viel Glück mit der Vorbereitung

 

Fabian

 

Leave a Comment